Skip to content

Schliebmich -Zitronenröllchen, Widerstand zwecklos-

Die Nachricht von der Fastenkur ereilt mich, während ich meine erbeuteten Zitronenrollen präsentiere. Das Leben kann so grausam sein!

17:30
Auf dem Weg nach hause habe ich zwei dieser köstlichen Creme-Gebäck-Stückchen besorgt (war also nichts mit Widerstand) und betrete mit der noch zappelnden Beute strahlend mein Zuhause.

 Mein Weib fängt mich bereits an der Tür ab und meint freudestrahlend: „Mein Stück kann Jakob essen, und ab morgen wird gefastet.“
Ich falle vom Glauben ab und frage sicherheitshalber nochmal nach: „Fasten, wir beide?“ Mein liebendes Weib schaut mich lächelnd an und bestätigt meine Vermutung: „Ja, wir beide und zwar 2 Wochen!“
Sie meint es ernst, verdammt ernst. Das kann ich aus ihren Augen lesen. Widerworte zwecklos, ich füge mich.
„Und“, stammle ich. „Was wird aus meiner Rolle?“
„Welche meinst Du?“, erwidert mein Herzblatt und streicht mir liebevoll über die Hüften.
Zitronenrollen, Mettbrötchen, ihr Leckrigkeiten dieser Welt, mein Lammkarree… Ade! Naja, aber was sind schon zwei Wochen im Leben eines Mannes? Hört sich kurz an, wird aber zur Unendlichkeit, wenn man sie darbend verbringen muss. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich dieser Herausforderung nicht doch etwas Positives abringen könnte. Also auf ins lustige Fasten!
0 Kommentare

Beitrag Freunden empfehlen
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!