Skip to content

Schliebmich - Das Fasten hat begonnen -

Was mach ich denn hier für einen Blödsinn, faste ich etwa? Ein Mann ein Wort, Bauchspeck gegen Gesundheit!

6:00 Uhr
Zeit für den morgendlichen Kaffee. Uups, nein, nicht für mich. Fasten heißt auch kein Koffein oder sonstige Drogen.

Fasten heißt auch entgiften, also Koffein = Nervengift wie Nikotin und Teein sind tabu. Ich sitze also jetzt an meinem Wochentagsfrühstückstammplatz an der Anrichte vorm Küchenfenster und starre meine Tageszeitung an. Tageszeitung ohne Kaffee, geht das? Tageszeitung ohne Brötchen oder Corn Flakes, das geht, aber ohne Kaffee? Ich stütze mein Kinn in meine Handfläche die Ellenbogen auf der Anrichte platziert und schaue aus dem Fenster auf die noch weitgehend im Dunkel liegende Straße. Das ist alles so furchtbar unreal. Da draußen ist es dunkel, die Aussichten sind dunkel, Kaffee ist dunkel. Kaffee, komm nur einen kleinen, ist doch eh nur Wasser mit Farbe und etwas Geschmack. Und was soll das eigentlich mit dem Fasten? Will ich abnehmen oder zum Gesundheitssdeppen avancieren? Ich mach das Licht aus. Jetzt sieht man die Kaffeemaschine wenigstens nicht mehr! Aber ich kann ihn riechen den Kaffee! Ich hasse Gesundheitsdeppen und so soll das auch bleiben. Mein Blick erfasst die kleinen dunkelbraunen Kaffeebohnen. Die lachen sich kaputt da in ihrem Vorratsbehälter. Diese kleinen Miesen Dinger von Plums Kaffee aus Aachen Luzia nennen sie sich und sind nach langem Suchen meine Favoriten geworden, wenn es um Milchkaffe oder Latte Machiato geht. Für Espresso nehme ich Serado auch von Plums. Der hat etwas mehr Säure. Ich komme in’s Schwärmen, nähere mich langsam dem Kaffeeautomaten. „Ach was soll’s“, denke ich. „Ein Kaffee am Morgen..“
„Was machst Du denn noch hier?“, ertönt es hinter mir. Durch das laute rufen der Kaffeebohnen habe ich nicht bemerkt wie meine Frau in die Küche gekommen ist.
„Du bist spät dran!“, sagt sie mir besorgt. Mist, durch meinen Kampf mit der Verlockung habe ich die Zeit ganz vergessen!
Kategorien: Aus meinem Leben | 0 Kommentare

Beitrag Freunden empfehlen
  • Facebook

Trackbacks

Bonjacque - die schönen Seiten am : Schliebmich - darum faste ich!

Vorschau anzeigen
Endlich hat das Warten ein Ende. Auch wenn es der Beginn einer harten Zeit sein könnte, so hat es doch auch etwas von "Aufbruchstimmung". (vorheriger Beitrag) 7:00 UhrHabe eben nochmal getankt und auch Buch geführt. Im Büro werde ich dann wo

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!