Skip to content

Schliebmich -jetzt geht's an's Eingeweide -

Mai Thai oder Bittersalz, wer macht das Rennen. Unerbitterlicher Kampf bis zum Erbrechen.

(Unglaublich der Kerl, wo nimmt der nur immer diese Wortspiele her ;-)

19:00 Uhr
Mein Magen ist noch immer leer. Mein Gedärm ist allerdings voll, sagt meine Frau. Aus diesem Grund sollte man sanft den Darm zur Entleerung auffordern. Das sieht dann so aus, dass

man in einem großen Glas lauwarmen Wassers eine bestimmt Menge Bittersalz auflöst, das Zeug mit Todesverachtung in sich hineinkippt und anschließend so viel Wasser hinterherschüttet wie man verkraftet ohne alles gleich wieder retour rauszuwürgen. Dabei hilft, wie bei vielen Dingen des täglichen Lebens (auch wenn sie nicht alltägliche sind wie die Fastenfolter) die Vorstellungskraft. Man stelle sich also vor, dieses ekelige Zeug wäre gar kein ekeliges Zeug sondern eine richtig leckere Geschichte. Gut, man sollte auch dabei nicht übertreiben. Nicht dass einem der Körper auf die Schliche kommt und die Annahme verweigert. Das wäre nicht nur dumm sondern extrem unangenehm. Ein guter Rat an dieser Stelle ist, sich z.B. vorzustellen das, was man da in sich reinkippet, sei eine etwas dünne und bittere Salatsoße. Und schon ist das Zeug drin. Aber auf keinen Fall denken: „Hmmm lecker Cocktail Mai Thai!“ Das klappt nicht. Da macht der Körper dicht, bzw. er wird undicht und zwar an der falschen Stelle.

Soooo, der nächste Beitrag wird etwas für die Harten unter den Fastenwilligen.  

Kategorien: Aus meinem Leben | 0 Kommentare

Beitrag Freunden empfehlen
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!