Skip to content

Schliebmich -harte Zeiten für einen Fastenden -

Hart ist das Leben. da denkt man, man hat es geschafft, und dann kommt da einer daher und hält einem duftende Leckrigkeiten unter die Nase!

14:00 Uhr
Ich habe es fast überstanden, den zweiten Tag ohne Essen, mit ganz vielen Versuchungen und standhaftem eisernen Willen.

Stolz wallt in meiner Brust, da kommt Micha in mein Büro. Ein relativ seltener Gast. Micha hat, ähnlich zu mir, ebenfalls ein ausgeprägtes Interesse an gutem und leckerem Essen. Nur kocht er noch lieber und leidenschaftlicher und konsequenter als ich es jemals wollen würde. Er macht das schon richtig semiprofessionell.
„Du“, beginnt er bereits beim Öffnen der Bürotüre. „hast du ein paar Minuten?“
Ich schaue ihn fragend an und erwidere: „Für Dich immer mein Lieber.“
Micha schließt die Bürotüre hinter sich und drappiert eine gefüllte etwa 20x10 cm große Tupperdose auf meinen Schreibtisch. Dann holt er zwei mitgebrachte Teller aus dem Nichts, legt jeweils einen geflochtenen Metallring vor mich und einen vor sich auf den Tisch und stellt die Teller darauf. Ich ignoriere die Ringe.
Kategorien: Aus meinem Leben | 0 Kommentare

Beitrag Freunden empfehlen
  • Facebook

Trackbacks

Bonjacque - die schönen Seiten am : Schliebmich -kulinarische Köstlickeiten und Fastenzeit, passt das zusammen?-

Vorschau anzeigen
Micha hat Bratheringe zubereitet und mich als Probeesser auserkoren. Geht es noch grausamer... während des Fastens? (bisher)Dann holt er zwei mitgebrachte Teller aus dem Nichts, legt jeweils einen geflochtenen Metallring vor mich und einen vor sich auf d

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!