Skip to content

Schliebmich: Namentanzen die Zweite

Das Namentanzen wird jetzt offiziell.

was bisher geschah

Ich kann es nicht glauben und probe den Widerstand: „Und was ist, wenn ich das nicht hinkriege?“
Sie schaut mich immer noch liebevoll an.

"Schliebmich: Namentanzen die Zweite" vollständig lesen
Kategorien: Aus meinem Leben | 0 Kommentare
  • Facebook

Schliebmich ist tanzbar

Ich habe immer geglaubt, dass das "Namensingen" und das "Namentanzen" eine Erfindung der Satiriker sei! Und jetzt trifft es mich mit ganzer Härte. Unerbittlich belehrt mich die Realität!

9:30 Uhr
Bin noch immer allein. Für 10 Uhr ist ein Meeting angesetzt. Ich hasse Meetings! Ja ich weiß: „Liebe, was du…“ das ist aber so schwer!
Zu Glück kommt Katarina und holt mich zum Kaffeetrinken in der Kantine ab.

"Schliebmich ist tanzbar" vollständig lesen
Kategorien: Aus meinem Leben | 3 Kommentare
  • Facebook

Schliebmich und mein sicheres Gefühl für's Machbare

Ein neuer Tag und ein erfrischter Vorsatz "Liebe was du tust!"

7:00 Uhr
„Liebend, was ich tue“ öffne ich die Eingangstür zum Bürotrakt und quetsche mir prompt die Finger am Türrahmen.

"Schliebmich und mein sicheres Gefühl für's Machbare" vollständig lesen
Kategorien: Aus meinem Leben | 0 Kommentare
  • Facebook

Schliebmich und Königsberger Klopse

Da habe ich gestern doch glatt vergessen zu erzählen, wie der Tag ausgegangen ist. Also..... hier ist er, der krönende Abschluss.

So fing der Tag an die Vorgeschichte von 6:00 bis 10:30 Uhr

13:20 Uhr
Ich bin wieder im Büro. Thai war toll, und scharf. Ich öffne die Schublade von meinem Bürocontainer und lasse die Unterlagen

"Schliebmich und Königsberger Klopse" vollständig lesen
Kategorien: Aus meinem Leben | 2 Kommentare
  • Facebook

Schliebmich?! Terminzwang

Die Niesattacken meines Kollegn sind überstanden, da gilt es bereits einen Termin beim Chef wahrzunehmen. Schlimmer kann ein Tag nicht beginnen!

Das geschah bisher

10:00 Uhr
Ich habe mir, soweit es geht, nichts anmerken lassen. Die Türklinken habe ich auch schon abgewischt. Ich habe die Gelegenheit ergriffen, als Gregor den Kamillentee, den ich ihm liebevoll aufgegossen hatte, weggebracht hat.

"Schliebmich?! Terminzwang" vollständig lesen
Kategorien: Aus meinem Leben | 0 Kommentare
  • Facebook