Skip to content

Taufe und Handy - das passt nicht zusammen

Die Tauffeier nähert sich dem Finale

Dies hätte für den Fotografen der erlösende Moment sein können, wenn nicht just in diesem Moment das Handyklingeln derart an Intensität zugenommen hätte, dass sich die inzwischen abgewendeten Augen wieder voll dem Ort der Tonerzeugung zuwendeten.

Mary zog kurz darauf ein zweites Telefon aus der Tasche, das hell blinkend kundtat, dass es, und nicht sein Artgenosse, für diese kurzweilige Unterbrechung Sorge trug. Mary war nun schon recht nahe an der Verzweiflungsgrenze und das einzige was sie, aufgeregt wie sie nun mal war, tun konnte, war, auch dieses zweite Handy Jakobs Papa zuzuwerfen. Mit kundigen flinken Händen machte er dem Handy den Garaus. Nun mussten die Telefone nur noch für die restliche Dauer des Kirchenaufenthalts zum Schweigen gebracht werden. Beide Handys quittierten kurz darauf mit einem kurzen Aufblinken, dass ihnen der Saft abgedreht wurde. Ruhe und dankbare Blicke nicht nur von Mary waren die Belohnung für diese Heldentat.
Kategorien: Jakobs Tagebuch | 0 Kommentare

Beitrag Freunden empfehlen
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!