Skip to content

Es ist vollbracht

Auch die lustigste Taufe hat mal ein Ende!

Kurz vor Ende der Tauffeier wurden dann noch mal alle Kinder aufgefordert sich zum Altar zu begeben um beim Singen von HALLELUJA mitzuwirken.

Jakobs Sternstunde war gekommen. Sein Auftritt. Hat er sich nicht schon einige Male als eifriger Halleluja-Sänger hervortun können? So konnte er auch diesmal zeigen, was in ihm steckt. Er ging schnell und zielstrebig zum Altar, nahm den Pastor an die Hand und schmetterte sein Halleluja, was das Zeug hielt. Sein kindlich glockenklares Stimmchen war deutlich aus dem Gemenge richtiger und falscher Töne herauszuhören. Anschließend kam dann noch mal Kaka… auch diesmal erfolglos. Dafür durfte Jakobs Papa dann aber Opa suchen, der auf dem Weg zur Toilette spurlos verschollen war. Da der Weg zur Toilette mehr als 50 Meter betrug und Opa ja bekanntlich nicht so sehr gut zu Fuß ist, machte man sich allgemein Sorgen um seinen Verbleib. Wie sich später herausstellte, hatte er die Szene durch die Hintertür verlassen und schon mal im Auto Platz genommen. Es war ja auch zwischenzeitlich ein Uhr und Zeit zum Essenfassen. Aber das ist eine andere Geschichte und wird vielleicht ein andermal erzählt.
Kategorien: Jakobs Tagebuch | 0 Kommentare

Beitrag Freunden empfehlen
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!