Skip to content

Erkentnisse (zum tatsächlichen Wesen der KATZE)

Die Katze als Raubtier oder Schmuseknäuel.

Haben Katzen eigentlich Mundgeruch, wenn Sie gerade eine Maus gefressen haben, oder einen Vogel oder Käse? Fragen über Fragen die ich hier auch nicht beantworten werde!

Man sollte wissen, dass diese Katze eigentlich gegen meine innerste Überzeugung bei uns eingezogen ist. Da ich meiner Frau jedoch ihren Herzenswunsch nicht verwehren wollte, und mich dieses kleine Fellknäuel mit seinen Kulleraugen auf‘s Gnadenloseste bearbeitete, haben wir jetzt eine Katze. Allerdings......

wurden vorab einige unbedingt einzuhaltende Grundlagen vereinbart.
1. Eine Katz gehört nicht auf den Tisch und ganz besonders nicht auf den Esstisch.
2. Das Gleiche gilt für die Arbeitsplatten in der Küche. Und
3. im Schlafzimmer insbesondere im Bett hat eine Katze nichts verloren. Ich laufe ja auch nicht mit dreckigen Füßen übers Bett und dabei verscharre ich damit nicht mal meine Scheiße im Dreck.
Aber wenn ich meine Frau mit der Katze erlebe, wie intensiv die beiden schmusen, dann erweicht das schon mein Katzen-Ablehner-Herz. Da kuschelt dieses schöne Tier in der Halsbeuge meiner Frau, massiert mit ihren Pfoten ihren Hals, nennt man wohl Milchtritt, und leckt andauern an ihr herum. Letztens habe ich unsere Kitten dabei studiert, wie durchaus gekonnt sie nach ihrem Katzentoilettengang ihr Gemachtes verscharrt hat. Anschließen verrenkte sie sich derart, dass ihr Hinterbein mit der weißen Pfote gerade senkrecht an die Decke zeigte. Ihren Körper hatte sie dabei so gebogen, dass sie ohne Mühe ihren Anus sauberlecken konnte. Das ist schon faszinierend wie unglaublich gelenkig Katzen sind und auch wie sauber. Das kriegt kein Hund hin.  Gut, der leckt sich auch den Hintern sauber, aber nicht wirklich so grazil wie eine Katze. Zwei Minuten später lag unser Kitten dann wieder als Halstuch bei meiner Frau und schmuste und trat und leckte dass es eine Wonne war zuzusehen. Ich habe jetzt immer so kleine Tüchlein im Frischebeutel in der Tasche. Da ist so ein Desinfektionsmittel drin. Immer wenn ich meiner Frau mal an den Kragen will, zücke ich so ein feuchtes Tüchlein und mache erstmal klar Schiff an den von mir bevorzugten Halspartien.
Letzte Woche rief mich mein Götterweib ganz geschockt an. Kitten habe wohl eine Maus mit ins Haus gebracht. Zum Glück sei sie tot gewesen. Nur aus Zufall wurde die Maus zeitnah unter dem Sofa entdeckt. Zeitnah meint in diesem Fall, bevor sie angefangen hat zu stinken. Ich sagte ihr noch, dass die Maus wahrscheinlich im Todeskampf, den Spieltrieb unserer Katze ausgenutzt hätte, um sich dann unter das Sofa zu flüchten, und dort dem Tod würdevoll entgegenzutreten. Denn sonst wäre das Letzte, was die arme Maus gesehen hätte, das weitaufgerissene, Reißzähne bewehrte Maul eines Killers gewesen.

Die Katzenmami protestierte: „Mein Kitten frisst doch keine lebende Maus! Mein Kitten ist ein Schmusekätzchen, und Schmusekätzchen haben einen stets gefüllten Fressnapf und kein Interesse an stinkenden lebenden Mäusen!“
„Dein Kitten ist eine Katze, und eine Katze frisst Mäuse und kleine Vögel, vornehmlich gerade frisch geschlüpfte hilflose Meisen-Babys, und wenn es sich ergibt, die Eltern auch gleich mit. Denn, ist ja nicht so arg viel dran an so einem kleinen Maischen“, gab ich zu bedenken.
„Mein Kitten frisst keine Vögel“, antwortete sie trotzig in einem mitleiderregenden Tonfall.
Ein Blick in die geliebten Augen meines Weibes ließ mich schweigen. Es folgte ein kurzes stummes Gebet an den lieben Gott, dass er mit der Natur bei unserem Kitten ausnahmsweise mal eine Ausnahme machen solle. Ich weiß nicht ob Gott für so einen Quatsch ein offenes Ohr hat, aber versuchen kann man es ja mal! Kommt ja schließlich von Herzen
 

Kategorien: Aus meinem Leben | 0 Kommentare

Beitrag Freunden empfehlen
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!